Skip to main content

Datenschutz

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

 

1. Verantwortlich im Sinne der DS-GVO

Ministerium für Justiz und Gleichstellung
des Landes Sachsen-Anhalt
Domplatz 2 - 4
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 567-01
Telefax: 0391 567-6180
E-Mail: poststelle(at)mj.sachsen-anhalt.de  

 

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Den Behördlichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:

Ministerium für Justiz und Gleichstellung
des Landes Sachsen-Anhalt
Datenschutzbeauftragter
Domplatz 2-4
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 567-6086
E-Mail: datenschutz.mj(at)mj.sachsen-anhalt.de

 

3. Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich, soweit nichts anderes angegeben ist, aus Artikel 6 Abs. 1 Buchstaben b, c und e DS-GVO. Sollten Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, stützt sich die Datenverarbeitung auf Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO. Ergänzend gelten für die Datenverarbeitung die Vorschriften der Datenschutzgesetze des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt.

 

4. Datenverarbeitung

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten werden IT-gestützte Verfahren eingesetzt. Für diese sind technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden, um Ihre personenbezogenen Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Vernichtung, Verlust oder Veränderung sowie gegen den unbefugten Zugriff zu schützen.

 

5. Datenkategorie und Datenherkunft

Wir verarbeiten nachfolgende Kategorien von Daten

  • Stammdaten,
  • Kommunikationsdaten,
  • Vertragsdaten,
  • Forderungsdaten und
  • Zahlungsinformationen.

Die Daten aus den genannten Datenkategorien wurden nach den jeweils einschlägigen rechtlichen Regelungen von den (Verfahrens-)Beteiligten, Behörden und Gerichten übermittelt.

 

6. Empfänger_innen und Kategorien von Empfänger_innen

Im Rahmen der internen Vorgangsbearbeitung wird nur denjenigen Behördenmitarbeiter_innen Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten gewährt, welche mit der Durchführung des jeweiligen Verfahrens betraut sind, in dem Ihre Daten verfahrensrelevant sind.

Zur Durchführung des behördlichen Verfahrens kann eine Übermittlung Ihrer Daten an folgende Kategorien von Empfängern erforderlich sein

  • (Verfahrens-)Beteiligte,
  • zuständige Aufsichts- und Kontrollbehörden,
  • Gerichte,
  • Vollstreckungsbeamt_innen
  • Sachverständige,
  • Behörden und Ämter sowie
  • Schul- und Ausbildungsinstitutionen

Die Datenübermittlung erfolgt ausnahmslos nur in dem Umfang, wie dies für das jeweilige Verfahren oder zur Wahrnehmung der jeweiligen Aufsichts- und Kontrollrechte notwendig ist.

 

7. Auftragsverarbeitung

Grundsätzlich verwenden und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur innerhalb unserer Behörde. Für den Fall, dass für bestimmte Verfahrensabschnitte eine Datenverarbeitung im Auftrag erfolgt („Auftragsverarbeitung“), besteht die vertragliche Verpflichtung ,personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der datenschutzrechtlichen Regelungen zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Personen zu gewährleisten.

 

8. Dauer der Speicherung und Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer

Wenn Sie unser Portal besuchen, übermitteln Sie automatisch über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Folgende Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Datum und Uhrzeit Ihres Webseiten-Besuchs
  • Name der angeforderten Datei
  • Zugriffsstatus (z.B. Datei übertragen, Datei nicht gefunden)
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners

 

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns für sieben Tage gespeichert. Danach werden die Daten durch Verkürzung der IP-Adresse anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug zum einzelnen Nutzer herzustellen. In anonymisierter Form werden die Daten 60 Tage archiviert und für statistische Zwecke verarbeitet. Ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. 

Finden sich innerhalb der siebentägigen Sperrfrist Anhaltspunkte für strafbare Handlungen (z.B. strafbare Inhalte, die über das Kontaktformular versendet wurden), werden durch unseren IT-Dienstleister ]init[ AG Berlin die für eine mögliche Strafverfolgung erforderlichen Daten aus den Protokolldateien kopiert und für vier Wochen gesondert gespeichert. Diese Daten werden bei Bedarf den Strafverfolgungsbehörden übergeben und andernfalls nach vier Wochen gelöscht. Die Verarbeitung der o.g. Daten erfolgt gemäß §§ 9, 10 und ggf. 11 Datenschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (DSG LSA).

Nicht gespeichert werden:

  • die Seite, von der die Datei angefordert wurde
  • übertragene Datenmenge
  • verwendeter Webbrowser sowie verwendetes Betriebssystem
  • Auflösung des Monitors

 

9. Ihre Rechte

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen nach den Artikeln 13 bis 22 und 77 DS-GVO folgende Rechte zu:

  • Auskunft über die Verarbeitung (Artikel 15 DS-GVO),
  • Berichtigung unrichtiger Daten (Artikel 16 DS-GVO),
  • Löschung nicht mehr benötigter Daten (Artikel 17 DS-GVO),
  • Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DS-GVO),
  • Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DS-GVO),
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung (Artikel 21 DS-GVO),
  • Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Artikel 77 DS-GVO).

 

10. Aufsichtsbehörde in Sachsen-Anhalt

Landesbeauftragter für den Datenschutz Sachsen-Anhalt
Leiterstraße 9
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 81803-0
Telefax: 0391 81803-33
E-Mail: poststelle(at)lfd.sachsen-anhalt.de
Web: www.datenschutz.sachsen-anhalt.de

 

11. Hinweise zu Änderungen

Der Inhalt dieser Datenschutzhinweise wird regelmäßig geprüft und an eintretende Änderungen angepasst. Die aktuelle Version wird ebenfalls an dieser Stelle veröffentlicht. 

 

12. Nutzung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden um z.B. individuelle Seiteneinstellungen (z.B. Textgröße) beim nächsten Aufruf der Seite erneut anzuzeigen. Die durch die Cookies erzeugten Informationen enthalten keine personenbezogenen Daten.

 

13. Webanalyse

Dieses Portal benutzt den Webanalysedienst etracker zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe und Seitenabrufe. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert und nicht mit anderen Daten zusammengeführt, sodass Sie als Nutzer_innen anonym bleiben. Die so erhobenen Daten lassen keinen Rückschluss auf Ihre Identität zu. Weitere Informationen zum Thema etracker finden Sie unter:

https://www.etracker.com/datenschutz/

 

14. Nutzung des Kontaktformulars 

Sie können über ein Kontaktformular mit den Verantwortlichen des Gender-Portals Kontakt aufnehmen. Bei Nutzung des Kontaktformulars werden personenbezogene Daten nur in dem von Ihnen zur Verfügung gestellten Umfang erhoben. Die Angabe des Vor- und Nachnamens ist allerdings verpflichtend. Soweit Sie das von uns angebotene Kontaktformular nutzen und uns darin personenbezogene Daten mitteilen bzw. sich per E-Mail an uns wenden, werden wir Ihre personenbezogenen Daten allein zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeiten. Eine Übermittlung an andere Stelle erfolgt nicht. Bei Nutzung des Kontaktformulars werden Ihre Daten verschlüsselt übertragen, wodurch die Vertraulichkeit gewährleistet wird.

 

15. Links zu externen Internetseiten

Als Diensteanbieter ist das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt nur für eigene Inhalte innerhalb des Gender-Portals www.gender.sachsen-anhalt.de verantwortlich. Für die Inhalte, Qualität und Aktualität von Internetseiten Dritter, die über externe Links dieses Informationsangebotes erreicht werden, übernimmt das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt keine Haftung. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass fremde Anbieter die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einhalten. Sie sollten daher stets die Datenschutzerklärungen zu den verlinkten Online-Angeboten Dritter prüfen.