Skip to main content

(Un)gleichheit der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt

Dokumententyp
Graue Literatur / Bericht / Report
Autor
Internationaler Gewerkschaftsbund
Reihe
IGB-Bericht
Untertitel
Ein Überblick über globale Trends und Entwicklungen
Datum
März 2009
Schlagwörter
Lohnlücke; Makrodaten; Mikrodaten; Ökonometrie; Methoden; Bewertungseffekt; Ausstattungseffekt; Zerlegung; Höhe; Ländervergleich; Entgeltlücke; Gender Pay Gap; Messung; Umfang; Ursachen
Kategorien
2.01 Umfang Lohnlücke, Deutschland, Gesamte wiss. Literatur, Davon wiss. Literatur zur Lohnlücke: Mikrodaten, 5.12 Sonstiges, 2.02 Zerlegung Lohnlücke

Kurzbeschreibung

Jedes Jahr wird am 8. März der Internationale Tag der Frau begangen, um die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Errungenschaften der Frau hervorzuheben. In der Tat haben die Frauen in all diesen Bereichen beträchtliche Fortschritte erzielt, seit im Jahr 1911 der erste Internationale Tag der Frau begangen wurde. Überall auf der Welt verfügen heute mehr Frauen denn je über bessere Ausbildungsmöglichkeiten, umfassendere gesetzliche Rechte und bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Zudem haben mehr Frauen denn je hohe Positionen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft inne. Das bedeutet jedoch nicht, dass die wirkliche Gleichstellung der Geschlechter bereits erreicht wurde. Frauen werden in vielen Teilen der Welt nach wie vor unterdrückt und erhalten weder gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit, noch verfügen sie über die gleichen Rechte. Darüber hinaus haben Frauen noch nicht in demselben Umfang wie Männer Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung und Erwerbstätigkeiten. Dies wirkt sich auf ihre beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten aus, da sich die Zahl der Frauen in hohen Positionen zwar erhöht hat, jedoch noch viel zu tun bleibt, bis wirkliche Gleichstellung herrscht.

...