Skip to main content

Bildung und Training

Videos, Audioarchive oder klassische Broschüre? Hier haben wir eine Auswahl an informativen und ansprechend aufgearbeiteten Medien zusammengetragen, die eine Unterstützung oder Ergänzung für Ihre eigene gleichstellungspolitische Arbeit bilden können. Wir werden diese Seite kontinuierlich weiter füllen. Gerne können Sie uns auch eigene Vorschläge über das Kontaktformular zusenden.

Allgemein

 

Gender Studies to go: Audioarchiv des Arbeitskreises „que(e)r_einsteigen“ der MLU Halle-Wittenberg
„Que(e)r_einsteigen“ ist anerkannter Arbeitskreis der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und veranstaltet regelmäßig Vorlesungsreihen zu Themen der Gender- und Queer Studies mit renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland. Viele Vorträge der vergangenen Reihen können im Audioarchiv des Blogs nachgehört werden.

 

 

Antidiskriminierung

 

Auf einem Blick und für die Wand: Strategien gegen Homophobie
Das Plakat "Homophobie begegnen" der Bundeszentrale für politische Bildung bietet praktische Hilfestellung für die Demokratiearbeit vor Ort: Anhand illustrierter Beispiele werden Handlungsempfehlungen gegeben, wie man mit homophoben Äußerungen und Reaktionen umgehen kann. Die Wandzeitung eignet sich ideal für Büro, Vereinsraum oder Turnhalle. Es kann bei der Bundeszentrale für politische Bildung kostenfrei bestellt werden.

 

Sexismus begegnen – ein Infofilm
Der kurze Infofilm „Sexismus begegnen“ der Bundeszentral für politische Bildung macht deutlich, in welchen Situationen Sexismus begegnet, wie er strukturell verankert ist und was er für viele Frauen bedeutet. Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet ihn auf ihren Seiten zum kostenlosen Download an.

 

 

Begriffe

 

"Lexikon der kleinen Unterschiede"
Wofür steht eigentlich die Abkürzung „LSBTTI“? Was heißt „transgender“ oder „intersexuell“? Und was hat es mit dem ehemaligen Paragraphen 175 des Strafgesetzbuches auf sich? Antworten darauf und Erklärungen zu vielen weiteren Begriffen können Sie im „Lexikon der kleinen Unterschiede - Begriffe zur sexuellen und geschlechtlichen Identität“ finden. Das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg hat darin im Rahmen des Baden-Württembergischen Landesaktionsplanes kurz und anschaulich die wichtigsten Begriffe rund um die gleichstellungspolitische Arbeit im Themenfeld geschlechtlich-sexuelle Vielfalt zusammengestellt.

 

Erklärvideo „Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt“ der FUMA – Fachstelle Gender NRW
Was umfasst der Begriff „geschlechtliche und sexuelle Vielfalt”? Was bedeutet „Heteronormativität“? Und warum ist es nötig, sich für die Gleichstellung geschlechtlicher und sexueller Minderheiten einzusetzen? Antworten darauf liefert das Erklärvideo „Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt“ der FUMA – Fachstelle Gender NRW.

 

 

Berufswahl von Jungen und Mädchen

 

Typisch Frau, typisch Mann? - abi>>extra- Ausgabe 2017
Noch immer lassen sich junge Frauen und Männer von Geschlechterklischees und Rollenerwartungen einschränken und sich dabei in ihrer Berufswahl beeinflussen. Verlassen sie jedoch diese typischen Wege, dann stehen beiden Geschlechtern viele Möglichkeiten offen, die es zu entdecken gilt. Das abi>> extra der Bundesagentur für Arbeit gibt dafür Denkanstöße und liefert verschiedene Ideen zur Berufswahl.

 

 

Geschlechtersensible Kinder- und Jugendhilfe

 

Plattform für Medieninhalte rund um Geschlecht und Geschlechtervielfalt
Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. hält eine Webseite vor, mit der Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe und Schulsozialarbeit, Eltern und Pädagog_innen und politische Akteur_innen eingeladen sind, sich kostenfrei über Materialien für eine diversitätsbewusste und geschlechtersensible Bildung und Erziehung zu informieren. Ein besonderer Bonus: Die Bücher und Filme werden mit einem Hinweis geliefert, wo sie in Sachsen-Anhalt kostenfrei ausgeliehen werden können.

 

Geschlechter- und Familienvielfalt: Kinderbuchempfehlungen
Prinzessin Isabella, Malte, der Erzieher, ein geheimnisvoller Ritter namens Namenlos - dies sind nur einige Figuren aus Bilderbüchern, die das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. im Auftrag des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt als Empfehlungen in einer Broschüre zusammengestellt hat.

Eine erste Auflage war bereits im August 2016 an interessierte Fachkräfte verteilt worden. Mit der zweiten Auflage reagiert das Ministerium auf die hohe Nachfrage der Broschüre aus Fachkreisen sowie aus der breiten Öffentlichkeit. Die Broschüre kann Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen sowie Eltern bei Bedarf unterstützen, mit Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren über Geschlechterrollen, Familien und Identität auf spielerische und altersgerechte Art und Weise ins Gespräch zu kommen. Dabei werden unterschiedliche Themen, wie zum Beispiel Träume und Wünsche, Konflikte mit Gleichaltrigen, Respekt, Ausgrenzung und Liebe abgedeckt. Auch eine kleine Auswahl an Fachliteratur wird in der Broschüre vorgestellt.

 

Erklärvideo „Genderpädagogik“ der FUMA – Fachstelle Gender NRW
Was brauchen Mädchen und Jungen? Wie wirken sich Stereotype auf ihre Entwicklung aus? Und wie funktioniert gendersensible Pädagogik? Einen kurzen Einblick bietet das Erklärvideo „Genderpädagogik“ der FUMA – Fachstelle Gender NRW.

 

Gender_Login: Online-Fortbildung zu Gender und Diversity
Die FUMA Fachstelle Gender NRW hat das Online-Fortbildungsangebot "Gender_login - online Vielfalt entdecken" entwickelt. Mit dem E-Learning-Angebot können Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe gender- und differenzsensible Themen für ihre eigene Arbeit entdecken. Die neue Lernmöglichkeit soll einen individuellen Zugang zu den Themen ermöglichen und bietet einen methodischen Medienmix mit selbstreflexiven und berufsbezogenen Elementen.

 

 

Gewalt und Gewaltprävention

 

Flyer für Opfer häuslicher und sexueller Gewalt in 7 Sprachen (Sachsen-Anhalt)


Wenn es um Gewalt in sozialen Nahbeziehungen, Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, Zwangsverheiratung, Zwangsprostitution oder Menschenhandel geht ist die Bereitstellung von bedarfsgerechten, geschlechterspezifischen regionalen Angeboten sowie die Verbreitung dieser Angebote in der Öffentlichkeit unerlässlich für ein wirksames Hilfesystem.

Insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund muss ein solcher Zugang zu Beratungsangeboten erleichtert werden. Die „Ausbl!ck“-Flyer wurden vom Ministerium für Justiz und Gleichstellung in Zusammenarbeit mit dem Landesweiten Netzwerk für ein Leben ohne Gewalt und Der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt (LIKO) erarbeitet.

Sie umfassen

  • alle aktuell in Sachsen-Anhalt existierenden Angebote zur Beratung und Betreuung 
  • sie sind in 7 Sprachen Deutsch, Albanisch, Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch und Vietnamesisch erhältlich
  • Jede einzelne Einrichtung ist mit ihrem konkreten Angebot und den Kontaktadressen aufgelistet.
  • Der Flyer ist auch in Leichter Sprache erhältlich.